Achtsamkeit Meditation

Was genau ist eigentlich Achtsamkeit? Immer häufiger hört und liest man von Achtsamkeit oder dem englischen Begriff Mindfulness. Was sich genau dahinter verbirgt und wie Du es für Dich nutzen kannst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Einfach gesagt beschreibt Achtsamkeit einen mentalen Zustand. Den Zustand der Geistesgegenwart.

Geistes What?

Stell Dir einmal einen Moment vor in dem Du mit Deinem Geist gänzlich in der Gegenwart bist. Also im hier und jetzt. Keine Gedankenströme, keine Erinnerungen und keine Gedanken über die Zukunft. Dein ganzer Fokus liegt im gegenwärtigen Moment. Im JETZT.

Outa Meditation und Schlaf App Download

Womöglich hast Du einen solchen Moment der Achtsamkeit schon einmal erlebt. Bei den meisten Menschen sind diese allerdings sehr rar. Ununterbrochen kreisen die Gedanken und erzeugen Bilder der Vergangenheit und Projektionen der Zukunft. Oftmals braucht es äußere Reize um einen solchen mentalen Zustand zu erreichen. Zum Beispiel lassen Höchstleistungen im Sport oder plötzliche Gefahrensituationen die Gedanken für einen kurzen Moment verstummen.

Genieße den Moment, den Du jetzt hast, denn sonst hast Du ihn schon verpasst.

Doch gute Nachricht: Achtsamkeit lässt sich lernen. Nachfolgend findest Du unseren persönlichen Überblick sowie die drei Schritte für mehr Achtsamkeit.

Achtsamkeit Meditation

Wer sich mit dem Thema Achtsamkeit beschäftigt, stößt in diesem Zusammenhang früher oder später auch auf Meditation. Meditation ist eine von vielen Techniken Achtsamkeit zu trainieren. Unterschiedliche Meditationsübungen helfen hierbei den eigenen Fokus auf den gegenwärtigen Moment zu lenken. Gegenstand ist in der Regel der eigne Atem oder andere Körperempfindungen.

Achtsamkeit Atemmeditation

Die Fokussierung auf den Rhythmus des Atems ist seit Beginn ein zentraler Bestandteil der Meditation. Die folgende Meditation zeigt Dir die Grundlagen der Atemmeditation. Diese und weitere Inhalte findest Du auch in unserer kostenlosen App.

Achtsamkeit Übungen

Wie wir bereits gesehen haben, sind es die kleinen Dinge die den Unterschied machen. Folgende Übungen dienen als Inspiration für mehr Achtsamkeit im Alltag.

Pause machen

Pause bedeutet Zeit zu haben. Zeit für sich alleine. Plane feste Pausen in Deinen Alltag ein. Tägliche Pausen für kurze Auszeiten an jedem Tag. Zum Beispiel 10 Minuten für Meditation am Abend oder in der Früh. Aber auch längere Pausenzeiten die nur für Dich bestimmt sind reduzieren Deinen Stress und begleiten Dich auf Deinem Weg zu mehr Achtsamkeit.

Ausmalen

Ausmalen für Erwachsene erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Die Beschäftigung mit Farben und Formen wirkt entspannend und regt die Kreativität an. Dabei kann man sich ganz in der einen Sache verlieren und seine Aufmerksamkeit einzig und alleine dem Malen widmen.

Achtsamkeit Ausmalen Mandala

Positive Affirmationen

Die Anwendung von positiven Affirmationen kann viel Bewirken insbesondere dann, wenn die Dinge gerade nicht wie gewünscht verlaufen. Die Kraft dieser Affirmationen liegt in der Regelmäßigkeit der Anwendung. Nur so gelangen sie tief in das Unterbewusstsein. Schreibe Dir Deine persönlichen Affirmationen auf ein Blatt und lese sie morgens und abends laut vor. Um Dir einen Eindruck zu verschaffen, kannst Du Dir die kostenlose Auszeit “Positive Affirmationen” in unserer App anhören.

Achtsamkeit Trainieren

Wir haben verlernt Achtsam zu sein. Wir werden mit Informationen überschüttet. Dazu beschäftigen wir uns im Geiste ständig mit Vergangenem oder fantasieren über die Zukunft.

Achtsamkeit ist nicht schwierig, wir müssen uns einfach nur daran erinner achtsam zu sein.

So simple dieses Zitat auch erscheinen mag, es trägt den Schlüssel zur Achtsamkeit in sich. Trainiere deine Achtsamkeit, indem du achtsam bist.

Achtsamkeit im Alltag

Wir sind in Gedanken. Von der ersten Sekunde morgens, wenn wir unsere Augen öffnen, bis zum Abend, wenn wir wieder einschlafen. Gedanken kommen gehen. Durch sie rückt der gegenwärtige Moment oft in den Hintergrund.

Achtsamkeit lässt sich bewusst sehr gut in den Alltag integrieren. Versuche bei einfachen Tätigkeiten deinen Fokus im Hier und Jetzt zu halten. Beim Schneiden einer Zwiebel oder dem Gießen der Blumen. Sei ganz bei der Sache. Achtsam. Ohne Ablenkung. Ohne Gedanken.

Vorteile Achtsamkeit

Wenn Du bis hier hingekommen bist, hast Du Dich vielleicht schon gefragt was Achtsamkeit den genau im Körper bewirkt. Achtsamkeitstraining und Meditation hat viele positive Effekte auf den Geist und Körper. Nachfolgend ein Auszug positiver Effekte.

Stressreduzierung

Regelmäßig ausgeübte Achtsamkeitsübungen helfen Dir nachhaltig Dein Stresslevel zu reduzieren. Eine Stressreduzierung hat direkte Auswirkungen auf Dein Wohlbefinden und Deine Gesundheit. In welcher Form Du hierbei praktizierst, bleibt Dir überlassen.

Verbesserte Konzentration

In Studien konnte nachgewiesen werden, dass regelmäßige Achtsamkeitspraxis die Konzentrationsfähigkeit verbessert.

Geringeres Depressionsrisiko

Wer sich intensiv mit sich selbst, seinen Gedanken und seiner Umwelt auseinandersetzt, hat laut Forschung geringeres Risiko an psychische Erkrankungen wie Depression zu erkranken.

3 Schritte für mehr Achtsamkeit

Achtsamkeit lässt sich lernen. Um Dir den Einstieg zu erleichtern haben wir drei einfache Schritte für Deinen Alltag zusammengefasst.

Das JETZT bewusster wahrnehmen

Mach Dir im Laufe eines jeden Tages immer wieder den gegenwärtigen Moment bewusst. Versuche in dieser kurzen Auszeit so viele Details wie möglich einzufangen. Atme tief ein – Atme tief aus.

Esse bewusster

Versuche Dein Essen ab sofort ohne Ablenkung zu genießen. Dies beginnt bereits bei der Zubereitung. Nimm Dir Zeit. Verzichte auf Dein Smartphone oder TV während Du kochst und Dein Essen verzehrst. Versuche Deinen Fokus einzig und alleine auf Dein Essen zu lenken.

Geräusche und Gerüche

Gehe regelmäßig in die Natur und richte Deinen Fokus auf alle Geräusche und Gerüche. Der Wind die Vögel, die Blumen das Laub. Du wirst erstaunt sein was Dir durch die Versunkenheit in Gedanken alles entgeht.

Achtsamkeit App

Neben den bereits gezeigten Übungen sind geführte Auszeiten eine gute Methode die eigenen Achtsamkeit zu trainieren. In unserer kostenlosen App, findest Du zahlreiche Übungen, geführte Meditationen und Klangauszeiten für mehr Achtsamkeit, weniger Stress und entspannte Gelassenheit.

Fazit

Oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die einem die größten Freuden bereiten. Ein Lächeln. Das Beobachten eines Sonnenuntergangs. Der Gesang der Vögel an einem Frühlingsmorgen. Doch nur wer achtsam ist, kommt in den Genuss dieser Freuden des Lebens.

Mehr Achtsamkeit für Dein Leben. Jetzt kostenlos herunterladen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

en_US